russendisko.de

Werke von Wladimir Kaminer

Was verbindet eine Putzfrau mit einem abgehalfterten Superstar, einem Kneipenwirt, einem Regenmacher, einem Maler oder Wladimir Kaminers Mutter? Wie all die anderen unvergesslichen Menschen in diesem Buch zeigen sie, wie sich das Leben und die Kunst zu hinreißenden Geschichten verbinden. Geschichten von höchster Komik, aber auch von grandiosem Scheitern. Was übrigens die Putzfrau betrifft: Ihr Fazit einer Don-Carlos-Premiere an der Berliner Staatsoper ist so unvergesslich wie die Oper selbst: „Eine schöne Aufführung, wenn auch unaufgeräumt, die Kostüme der Sänger ungebügelt, die Dekoration staubig und das Theater im Ganzen schlecht geputzt …“

Gebundene Ausgabe | 256 Seiten | September 2015 | ISBN: 978-3442547302


Wladimir Kaminer ist beim Thema Pubertät außerordentlich entspannt. Schließlich erzieht er nur in absoluten Notfällen und hält sich ansonsten an das russische Sprichwort "Wer wenig weiß, kann länger schlafen".

Er weiß also möglichst wenig, aber ein wenig weiß er schon: Ruft eines seiner beiden Kinder an, kann das nur bedeuten, dass eine Katastrophe passiert ist. Ruft es nicht an, kann das nur bedeuten, dass eine Katastrophe passiert ist. Läuft es zu lange draußen herum, ist mit Problemen zu rechnen. Sitzt es zu Hause, ist es nicht zu ertragen. Es kann innerhalb einer Stunde per Facebook alle Freunde verlieren und wieder finden. Und natürlich hat es zu allem eine andere Vorstellung als die Eltern.

Trotzdem scheinen neuerdings weniger seine Kinder als die Katzen den Familienfrieden zu gefährden: Sie haben offenbar eine Flasche Cognac ausgetrunken, Wladimirs Zigarren aufgeraucht, idiotische Spiele auf seinen Laptop geladen, und gelernt, den Kühlschrank zu plündern. So berichten es die Kinder. Wladimir wird wohl mal ein ernstes Wort mit den Tieren reden müssen.

Gebundene Ausgabe | 304 Seiten | August 2014 | ISBN: 978-3442547296


Ihren Schrebergarten mussten Wladimir Kaminer und seine Familie wegen »spontaner Vegetation« aufgeben. Nun versuchen sie erneut, das Paradies in kleinem Maßstab nachzubauen: in Glücklitz, einem kleinen Dorf vor den Toren Berlins.

Keine Straßenkarte kennt diesen Ort mit dem kleinen Haus direkt am See und dem angeblich nördlichsten Weinberg der Welt. Dabei hat Glücklitz viel zu bieten – nicht zuletzt seine unverwechselbaren Einwohner, darunter Wladimirs Nachbar Herr Köpke, Matthias, der Schlüsselwart vom Haus des Gastes, Landbaron Heiner sowie der mollige Wirt der Dorfkneipe. 

Gebundene Ausgabe | 256 Seiten | August 2013 | ISBN 978-3442547173


Onkel Wanja sieht sein letztes Stündlein herannahen und er wünscht sich von seinem Neffen Wladimir nur noch eines: »Bevor ich sterbe, möchte ich noch einmal die Welt bereisen. Vielleicht nicht die ganze Welt, vielleicht nur Europa oder gar nur Deutschland. Und auch dort nur Berlin. Kurzum, schicke mir bitte eine Einladung.«

Gesagt, getan. Als Onkel Wanja in Berlin eintrifft, machen sich die beiden zu Fuß auf den Weg zu Wladimir nach Hause. Es ist ein Spaziergang durch die nächtliche Stadt voller eigentümlicher Begegnungen und unvergesslicher Betrachtungen über das Leben. Was ist gut, was böse? Was bleibt irgendwann von uns? Warum leuchtet die Hose des Onkels im Dunkeln? Und wo gibt es eigentlich die besten Matjes?

Gebundene Ausgabe | 192 Seiten | August 2012 | ISBN 978-3442546589


Es ist spontane Entscheidung. Die Fahrkarte von Moskau nach Berlin kostet nur 96 Rubel, er braucht kein Visum, und außerdem lockt das Abenteuer – kurzerhand packt Wladimir Kaminer seine Sachen und reist im Sommer 1990 nach Deutschland. Berlin erweist sich schnell als ganz besondere Stadt. Hier trifft Wladimir seine zukünftige Frau Olga, ruft die Russendisko ins Leben und bringt sich mit dem russischen Lehrbuch „Deutsches Deutsch zum Selberlernen“ eine neue Sprache bei. Mit hintergründigem Witz und umwerfendem Charme erzählt Wladimir Kaminer von unvergesslichen Menschen, ungewöhnlichen Begegnungen und dem ganz normalen Wahnsinn seines neuen Lebens in Berlin.

Taschenbuch | 192 Seiten | März 2012 | ISBN 978-3442477838


Häufig öffnet einem erst ein Blick von außen die Augen für die liebenswerten Seiten des eigenen Landes. Und so sehen wir nun dank Wladimir Kaminer, wie wunderbar Deutschland ist.

Man nehme nur den Begriff der „Einverständniserklärung“ – wie kommen andere Völker ohne ihn aus? Bei uns gäbe es ohne ihn keinen Besuch auf dem Abenteuerspielplatz, keinen Zugang zur Schulbibliothek und keinen Schwimmunterricht.

Es wäre ja denkbar, dass beim direkten Aufprall mit dem Leben jemand zu Schaden kommt, und wer übernähme dann die Verantwortung? Und so träumt Deutschland davon, das Dasein von allen Restrisiken zu befreien.

Autos dürfen keine gefährlichen Abgase mehr ausstoßen – zumindest nicht ohne Einverständniserklärung – und dem gesundheitsbewussten, ökologisch ernährten Vegetarier gehört die Zukunft. Erstaunlich ist dabei nur, dass der Autor selbst noch am Leben ist. Schließlich ernährte er sich in seiner Kindheit von Würstchen, die zu neunzig Prozent aus Farbstoffen und zu zehn Prozent aus gänzlich unbekanntem Material bestanden. Zudem mangelte es in Russland an Ordnung und Orientierung, die uns so wichtig sind. Daher lässt der Deutsche sich auch gerne von einer vertrauenswürdigen Instanz führen – beispielsweise seiner Frau oder seinem Navi, auch wenn die ihn oft in die falsche Richtung ziehen.

Man sieht: Deutschland hat allerlei Eigentümliches und viel Wunderbares zu bieten. Und Wladimir Kaminer nimmt uns mit auf eine unvergessliche Entdeckungsreise.

Gebundenes Buch | 288 Seiten | August 2011 | ISBN: 978-3-442-54657-2


Zu Bulgakows 70. Todestag – Eine Hommage!

Ich glaube, dass unsere menschliche Zivilisation ähnlich wie die der Bienen organisiert ist, dass auch hier etwas gesammelt und regelmäßig abgepumpt wird. Nur was ist das für eine Substanz, was ist der Honig der Menschen, wie sieht er aus, wie schmeckt er? Ihre Geschichten sind dieser Honig. Auch Menschen teilen sich, wie die Bienen auf, es gibt unter ihnen Krieger, Soldaten, Arbeiter, Reisende und Mütter, die für den Nachwuchs sorgen. Sie alle produzieren Geschichten. Und dann gibt es da noch einige Schriftsteller, die ihre Geschichten aufschreiben, sie in Buchstabenhonig verwandeln. Sie sorgen für die Nachhaltigkeit in der Welt, dafür, dass, wenn wir nicht mehr da sind, unsere Taten und Wörter, unsere Geschichten, dieser ganze Buchstabenhonig ein anderes, uns unbekanntes Leben versüßt. Leider sind die meisten Schriftsteller völlige Luschen, es gibt nur ganz wenige auf der Welt, die richtig guten Honig machen können und deren Werke Unsterblichkeit beanspruchen können. Einer von ihnen ist Michail Bulgakow. Als Vierzehnjähriger habe ich den Autor Michail Bulgakow und seinen magischen Roman „Meister und Margarita“ verschlungen. Es war damals das wichtigste russische Buch, das meine Generation wie kein anderes Werk geprägt und für den Rest des Lebens beeinflusst hat.

Audio CD | 2 CDs | Januar 2011 | ISBN 978-3837104202


Wladmimir Kaminer kennen viele Menschen. Den Kaukasus nur wenige. Und Wladimirs kaukasische Schwiegermutter kennt praktisch niemand, nimmt man die Familie des Schriftstellers und die Einwohner des Dorfes Borodinowka an der Steppenstraße im Bezirk Mineralowodski innerhalb des Bezirks Stawropolsky einmal aus. Das ist höchst bedauerlich, denn sowohl der Kaukasus als auch die Schwiegermutter stecken voller Geschichten. Zum Glück gibt es nun endlich Abhilfe, und neugierige Besucher können in diese fremde Welt eintauchen. Sie erfahren, wie die russische Volkspost funktioniert, die mit der normalen Post nichts zu tun hat. Man lernt, dass im Kaukasus Melonen als Beeren betrachtet und in männliche und weibliche unterschieden werden. Und natürlich geht es auch um Sitten und Gebräuche, die man kennen sollte, um als Besucher keine bösen Überraschungen zu erleben. Der exotische Appeal dieses Landstrichs blieb auch dem deutschen Fernsehen nicht verborgen, und so zieht Wladimir Kaminer aus, um eine Dokumentation über die Gegend und ihre Bewohner inklusive seiner Schwiegermutter zu drehen. Prompt steht ganz Borodinowka kopf …

Gebundenes Buch | 224 Seiten | August 2010 | ISBN: 978-3442546565


Nachdem Adam zusammen mit seiner Eva vom verbotenen Baum der Erkenntnis genascht hat, ahnt er: Die paradiesischen Zeiten sind endgültig vorbei! Wladimir Kaminer & Kitty Kahane Adaptation der Paradiesgeschichte ist ein Feuerwerk bunter Bilder, skurriler Figuren und melancholisch-komischer Lebens Weisheiten. Kongenial von der bekannten Künstlerin Kitty Kahane illustriert, ist das Buch ein wunderbares Lese- und Schauabenteuer für Kinder ab 5 Jahren und ihre allseits neugierigen Eltern und Großeltern. Zum Vorlesen.

Gebundene | 32 Seiten | März 2010 | ISBN 9783869210254


Fortsetzung der Russischen-Literatur-Reihe, diesmal zu Anton Pawlowitsch Tschechow (geboren am 29.01.1860). Wladimir Kaminer liest auf der ersten CD einen eigenen Text über Tschechow, auf der zweiten CD interpretiert er „Die Dame mit dem Hündchen“, sowie weitere Kurzgeschichten des populären russischen Dichters.

Audio CD | 2 CDs | Dezember 2009 | ISBN 978-3837102253


Männer sind bekanntlich vom Mars, Frauen von der Venus. Aber woher kommen Russen? Sie kommen aus Berlin. Sie spielen morgens Trompete und freuen sich, wenn ihre Nachbarn mit dem Besen an die Decke klopfen, um sie anzufeuern. Sie lieben Besuch, aber sollten ihnen einmal die freiwilligen Gäste ausgehen, kapern sie notfalls auch ein paar Zeugen Jehovas, um sie in ihrer Wohnung festzuhalten, bis alle Fragen zu Gott und der Welt geklärt sind. Wladimir Kaminer ist überzeugt, dass seine beiden Nachbarn Andrej und Sergej auf diese Weise der deutschen Gesellschaft ein ganzes Trio dauerhaft entzogen haben. Möglicherweise helfen sie Andrej auch beim Erlernen der deutschen Sprache. Denn sein Wortschatz ist auf einen rätselhaften Satz begrenzt: „Tschüss, bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt: Popkonzert!“ Leider scheitert sein Versuch, mittels einer Hypnose-Kassette Deutsch zu lernen. Zwar beherrscht man anschließend jede gewünschte Sprache fließend, sie wird allerdings von der Umwelt oft nicht erkannt. Glücklicherweise gibt es aber auch andere Wege, einander zu verstehen. Zum Beispiel durch die Lektüre der so komischen wie völkerverbindenden Geschichten von Wladimir Kaminer!

Gebundenes Buch | 224 Seiten | August 2009 | ISBN: 978-3-442-54576-6


Mit ironischem Augenzwinkern erzählt Wladimir Kaminer Geschichten aus seiner untergegangenen Heimat, der Sowjetunion: Vom Kauf eines Neuwagens über die lebensgefährlichen Feierlichkeiten am Tag der Kosmonauten bis zur täglichen Schnäppchenjagd. Besonders günstig waren in der UdSSR übrigens nicht nur Brillen und Nasentropfen, sondern auch Steppenschildkröten aus Kasachstan.

Paperback | 192 Seiten | Manhattan | Februar 2009 | ISBN: 978-3-442-54265-9


Meine Tochter hat in diesem Jahr die Schule gewechselt. Anstatt ihre Lebenszeit ein fünftes Jahr in der Grundschule zu vergeuden, ging sie aufs Gymnasium. Nicht auf irgendein Larifari-Gymnasium, sondern auf ein Gymnasium mit Latein als Schwerpunkt. Wir hofften schwer auf diesen Schwerpunkt.

Gebunden | 192 Seiten | Manhattan | August 2008 | ISBN: 3442546176


Kaum ein deutscher Schriftsteller kennt sich mit der russischen Literatur so gut aus wie Wladimir Kaminer. Beginnend mit Tolstoi weiht er in seiner bekannten Weise die Zuhörer in Geheimnisse des russischen Lebens, der Geschichte, der Literatur und der Seele ein, die so noch nie preisgegeben worden sind.

Audio CD | 2 CDs | April 2008 | ISBN 978-3866048751


Es mag banal klingen, ist aber wahr: unser wertvollste Gut sind die Erinnerungen, ohne sie sind wir bloß Gemüse, unfähig zum Denken und Handeln. Der größte Traum jedes vernünftigen Menschen ist doch, zwei Mal in denselben Fluss zu steigen, auf die gleiche Harke zu treten, in der gleichen Pfütze zu landen.

Gebunden | 224 Seiten | Manhattan | Oktober 2007 | ISBN: 3442546184


Ein Reiseführer für faule Touristen

Schon an meinem ersten Tag in Berlin, musste ich im Berliner Polizeipräsidium am Alexanderplatz mit ein paar anderen Russen zusammen Fragebögen ausfüllen, um humanitäres Asyl gewährt zu bekommen. Die Frage "Aus welchem Grund haben sie Deutschland gewählt und was haben sie in Deutschland vor?" stand ganz oben auf der Liste.

Broschiert | 176 Seiten | Goldmann | April 2007 | ISBN: 3442542405


Das Kochbuch des Sozialismus von Wladimir und Olga Kaminer

Es gibt in Deutschland wenig Lokale, die russische Küche anbieten. Sie locken die Kundschaft mit solchen ausgefallenen Gerichten wie "Hering mit Apfel" und "Russischspätzle" an und viele Touristen fallen darauf rein. Aber mir können sie nichts vormachen. Ich kenne die russische Küche sehr gut, ich bin damit groß geworden und habe sie zwanzig Jahre lang ausgelöffelt - im Kindergarten, in der Schulkantine und Zuhause.

Gebunden | 224 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2006 | ISBN: 3442546109


Eine Revolutionslegende besagt, daß Lenin, die Literatur und die bildende Kunst nicht leiden konnte, dafür aber ein großer Musikliebhaber war. Kurz bevor er starb, hatte Lenin geheime Anweisungen für die Genossen hinterlassen, die die sowjetische Kulturpolitik in der nächsten Zeit bestimmen sollten: "Angesichts des völligen Analphabetismus der Bevölkerung bleiben unsere wichtigsten Künste die Musik und der Zirkus," stand dort schwarz auf weiß.

Gebunden | 192 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2005 | ISBN: 3442545757


Seit einiger Zeit bekommt mein zweijähriger Sohn Briefe, die an ihn persönlich adressiert sind. Nicht irgendwelche Liebesbriefe von seinen Kitakumpeln, sondern offizielle Anschreiben von der Ausländerbehörde. "Sehr geehrter Herr Sebastian", steht da, "seit beinahe zwei Jahren befinden sie sich illegal in Deutschland...

Gebunden | 256 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2004 | ISBN: 3442545609


Die ersten zehn Jahre in der Bundesrepublik verbrachte ich in Berlin. Und jedesmal, wenn wir mit Freunden in der Kneipe saßen und über Deutschland redeten, wollte mir keiner zuhören: "Du kennst dieses Land doch überhaupt nicht, Berlin ist nicht Deutschland, und der Prenzlauer Berg erst recht nicht. Du hast keine Ahnung, was hier wirklich los ist."

Gebunden | 256 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2003 | ISBN: 3442545544


Es sind die ganz normalen Helden des Alltags, denen Wladimir Kaminer in seinen unwiderstehlich charmanten Erzählungen ein Denkmal setzt: dem Gitarre spielenden Alleinunterhalter in der Fußgangerzone oder den Vorkostern russischer Spezialitäten aus der Rezeptsammlung "Sowjetische Kochkunst" aus dem Jahre 1947; um nur zwei Beispiele zu nennen. Ihre Geschichten werden begleitet von zahlreichen Schwarzweißfotografien aus Privatarchiven - Momentaufnahmen mitten aus dem Leben, die die Erzählungen auf wunderbare Weise illustrieren.

Taschenbuch | 160 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2002 | ISBN: 3442541832


Diese Stadt spielte in den Köpfen der Russen schon immer eine besondere Rolle - als fast unerreichbares Paradies. Aus meiner Familie war nur Onkel Boris, der Flieger, einmal in Paris gewesen: als Tourist. Obwohl er bis zu seinem Tod 1981 niemals die Grenzen der Sowjetunion überschritt.

Gebunden | 187 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2002 | ISBN: 3442545420


Meine Mutter sagte, ich war ein sehr ruhiges Kind - lächelte gern Fremden zu, schrie so gut wie gar nicht und pinkelte in die Windeln nur auf ihren Befehl.

Gebunden | 191 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2001 | ISBN: 3442545323


Am U-Bahnhof Schönhauser Allee versammeln sich ständig verdächtige Personen. Sie sehen so aus, als ob sie gerade eine Straftat planen würden oder bereits eine begonnen hätten und nun auf der Flucht seien.

Taschenbuch | 190 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2001 | ISBN: 3442541689


Anthologie der neudeutschen Literatur, herausgegeben von Wladimir Kaminer
Schon seit geraumer Zeit kursiert ein Gerücht in der Hauptstadt: Die junge deutsche Literatur soll irgendwo in den Straßen von Berlin aufgetaucht sein.

Taschenbuch | 189 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2001 | ISBN: 344254162X


Im Sommer 1990 breitete sich in Moskau ein Gerucht aus: Honecker nimmt Juden aus der Sowjetunion auf, als eine Art Wiedergutmachung dafur, dass die DDR sich nie an den deutschen Zahlungen fur Israel beteiligte.

Taschenbuch | 191 Seiten | Manhattan-Goldmann | 2002 | ISBN: 3442541751
Gebunden | 191 Seiten | Goldmann | 2000 | ISBN: 3442545196